Oberfläche:
Min. Wandstärke:
Auflösung:
Schichtdicke:
Preis:
Stabilität:
Flexibilität:
Genauigkeit:
Abriebfestigkeit:

Druck:
Farben:

Pro: geringes Warping Risiko, Ausgezeichnete Druckqualität, Hohe Elastizität, extrem Dehnbar, Geringe Wasseraufnahme
Contra: keine Angaben
Drucktemperatur: 210°C-250°C
Druckbetttemperatur: keine Angaben

​​Thermoplastische Elastomere (TPE)

Als Thermoplastische Elastomere (TPE) bezeichnet man Kunststoffe, die sehr flexibel und dennoch langlebig sind.

Je nach Zusammensetzung weisen die verschiedenen Elastomere auch unterschiedliche Eigenschaften auf. Die Einsatzgebiete sind daher sehr unterschiedlich. Von der Herstellung eines Sportschuhs bis hin zu Medizinprodukten ist alles möglich. Elastomere sind spezielle Kunststoffe. Sie verformen sich durch Last-, Zug- oder Druckkraft und kehren dann in ihren ursprünglichen Zustand zurück.

Auf dem 3D-Druckmarkt gibt es derzeit zwei weitere Varianten (TPU, TPC) zu kaufen.

Thermoplastisches Polyurethan (TPU) ist eine steifere Version des TPE.

Thermoplastisches Copolyester-Elastomer (TPC) ist eine spezielle Variante des TPE. Es zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit gegen Chemikalien, UV-Strahlen und Temperaturen aus.

Da Elastomere beim Erhitzen sehr klebrig und flexibel sind, ist das Drucken sehr anspruchsvoll. Je höher die Härte des Elastomers ist, desto leichter ist es zu verarbeiten.